REISEPLANER

Wetter, Visum, Widrigkeiten

Eine Reise kann nur dann rundum gelingen, wenn auch die Dinge um den eigentlichen Reisverlauf herum bedacht werden. Darum helfen wir Ihnen auch, wenn es zum Beispiel um Visaangelegenheiten geht gerne weiter. Auch das Wetter ist natürlich wie so oft ein Thema. Denn die verschiedenen Regionen Asiens haben Ihre ganz unterschiedlichen Klimata und damit empfehlenswerte Reisezeiten.

 

Wir möchten Ihnen an dieser Stelle einen kleinen tabellarischen Überblick über unsere Destinationen mit den jeweiligen (ungefähren) klimatischen Besonderheiten und aktuellen (August 2016) Reisebestimmungen geben.


  EINREISEBESTIMMUNGEN* REISEZEITEN
BHUTAN
  • Reisepass mit, bei Einreise, noch mindestens sechsmonatiger Gültigkeit
  • Visum (Antrag nur über uns möglich)
  •  September, Oktober (trocken, warm)
  • April (warm und moderat feucht, äußerst prächtige Flora)
  • November bis März (kühl, aber sonnig)
INDIEN
  • Reisepass mit, bei Einreise, noch mindestens sechsmonatiger Gültigkeit
  • Elektronisches Touristenvisum (e-Tourist Visa – e-TV). Beantragung bis spätestens vier Tage vor dem geplanten Einreisedatum. Einmalige Einreise für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen.
  • Die riesige Größe des Landes und die Vielzahl unterschiedlicher Klimazonen macht es so gut wie unmöglich einen kurzen Überblick über die jeweils beste Reisezeit zu geben. Als Anhaltspunkte geben wir Ihnen hier einen kurzen, groben Überblick:

    • Berge des Nordens: 
      November bis Mai
    • Ebenen des Nordens:
      Dezember bis Februar 
    • Wüste Rajasthans:
      November bis März 
    • Deccan-Plateau:
      Juli bis Februar 
    • Westküste:
      Oktober bis Mai
    • Südküste: 
      Januar bis März
    • Assam:
      Oktober bis Dezember

Alles in allem liegt die "beste" Reisezeit also zwischen Oktober und März, jedoch ist jede Zeit des Jahres geeignet, einen Teil des Landes zu bereisen.

INDONESIEN
  • Reisepass mit, bei Einreise, noch mindestens sechsmonatiger Gültigkeit.
  • Bei einem Aufenthalt von > 30 Tagen oder zu nicht-touristischen Zwecken, "Visa on Arrival" oder vor der Einreise beantragtes Visum
  •  Durch die Größe Indonesiens ist es schwierig, eine beste Reisezeit zu nennen. Durch die generell äquatornahe Lage, ist es im ganzen Lande immer eher feucht. Trockenere Monate sind auf den unterschiedlichen Archipeln :
    • Java:
      Juni und Oktober
    • Sumatra:
      September
    • kleine Sunda-Inseln (u.a. Bali, Lombok, Sumbawa, Flores):
      April bis Oktober
JAPAN
  • Reisepass, bei bis zu 180-tägigem Aufenthalt zu u.a. touristischen Zwecken.
  • März bis Mai (klar und sonnig)
  • September bis November (angenehme Temperaturen, Laubfärbung
  • Hokkaido / Norden: Mai bis September
KAMBODSCHA
  • Reisepass mit, bei Einreise, noch mindestens sechsmonatiger Gültigkeit.
  • e-Visum über www.evisa.gov.kh, "Visa on Arrival" oder Beantragung vor Reiseantritt.
  •  Dezember und Januar (niedrige Luftfeuchtigkeit, Temperaturen selten > 30°C)
LAOS
  • Reisepass mit, bei Einreise, noch mindestens sechsmonatiger Gültigkeit.
  • "Visa on Arrival" oder Beantragung vor Reiseantritt.
  •  Dezember bis Februar (in den Bergen des Nordens dann tw. empfindlich kühl, in Vientiane meist ca zwei Grad wärmer als in Luang Prabang).
NEPAL
  • Reisepass mit, bei Einreise, noch mindestens sechsmonatiger Gültigkeit. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument.
  • Visum wird bei der Einreise gegen Gebühr erteilt.
  • generell September bis März
  • abhängig von der Höhe
MALAYSIA & SINGAPUR MALAYSIA
  • Reisepass mit sechs Monate über die Reise hinaus bestehender Gültigkeit.
  • Visum bei Aufenthalt > 3 Monate (Tourismus)

SINGAPUR

  • Reisepass mit, bei Einreise, mindestens sechsmonatiger Gültigkeit.
  • Visum bei Aufenthalt > 3 Monate
    (Tourismus)
        
  • Mit Ausnahme des Nordens (inkl. Langkawi) immerfeuchtes, tropisches Regenwaldklima mit häufigen Niederschlägen.
    • Malayische Halbinsel: 
      • Süden: Regen immer, vor allem zwischen November und Januar.
      • Westen: stärkster Regen  im April und Oktober.
      • Osten: Haupt-Regenzeit von Oktober bis Januar, eher wenig Regen von Juni bis August.
      • Nordwesten: stärksten Regenfälle im April/Mai sowie September/Oktober. Recht trocken Januar/ und Februar.
    • Borneo: 
      • Ganzjährig regenreich, insbesondere an der Nordostküste und um Kuching zwischen Oktober und Februar.
      • An der nordwestlichen Küste Hauptregenzeit von  Juni bis November die meisten Niederschläge.
MYANMAR
  • Reisepass mit sechs Monate über die Reise hinaus bestehender Gültigkeit.
  • e-Visum oder Beantragung vor Reiseantritt
  • In weiten Landesteilen tropisches Klima mit drei monsunbestimmten Jahreszeiten. Im Nordosten subtropisches Klima.
  • Trockene, kühlere Jahreszeit von November bis Februar (sonnig, 25-30 °C).
SÜDKOREA
  • Reisepass
  • Visum bei Aufenthalten > 90 Tage
  • größtenteils gemäßigt-kontinentales Übergangsklima mit ausgeprägten jahreszeitlichen Schwankungen. Insel Jeju: subtropisches Klima. 
  • April und Mai sowie September gelten als angenehme Reisemonate mit viel Sonne und wenig Niederschlag.
SRI LANKA
  • Reisepass mit sechs Monate über die Reise hinaus bestehender Gültigkeit.
  • e-Visum über www.eta.gov.lk oder Beantragung vor Reiseantritt
  • Dezember bis März, nach dem Monsun (viel Sonne, prächtige Flora), nur im Norden der Inseln noch Regen möglich.
THAILAND
  • Reisepass mit, bei Einreise, mindestens sechsmonatiger Gültigkeit.
  • Visum bei Aufenthalten > 30 Tage
  •  Drei durch den Monsun beeinflusste, weniger stark ausgeprägte Jahreszeiten, die sich unterschiedlich zeigen.
    • Mitte und Süden:
      Sonnig und angenehm temperiert von Dezember bis Februar .
    • Norden und Nordosten: Ausgeprägtere Temperaturunterschiede. Winter von November bis März meist trocken und kühler als im Norden (nachts auch unter 10 °C, tagsüber ca. 25 °C). 
VIETNAM
  • Reisepass, einen Monat über die Dauer des Visums gültig
  • visafrei bei Aufenthalten < 15 Tagen, dann Gültigkeit des Reisepasses sechs Monate über die Reise hinaus.
  • e-Visum oder schriftliche Beantragung vor Reiseantritt
 
  • Aufgrund der großen Ausdehnung erstreckt sich das Land von der subtropischen bis in die tropische Klimazone. Es kann grob in drei klimatische Zonen eingeteilt werden
    • Norden: 
      Kühler, meist trockener Winter von November bis April, heißer und feuchter Sommer von Mai bis Oktober. (Dezember 17 °C, Juli bis zu 38°C. In den Bergen um Sapa im Winter auch Schnee). 
    • Mitte: 
      Rund um Da Nang, Hoi An oder Hue von Januar bis Ende August heiß und trocken, > 30 °C. Im Oktober und November Taifune möglich. Bei Nha Trang (weiter südlich), heiße Trockenzeit von Januar bis September.
        
    • Süden: 
      Tropisch-wechselfeucht, vom Monsun geprägt. 
      • Trockenzeit von November bis Januar, sonnig, 28 - 30 °C am Tage.
      • Heiß-trockene Jahreszeit von Februar bis in den Mai. > 35 °C heiß, hohe Luftfeuchtigkeit.
      • Regenzeit von Juni bis Oktober. Heiß und sehr feucht. Viel Regen vor allem von Juni bis August, Taifune. 

*Stand, September 2016. Die genannten Daten sind nach bestem Wissen, Recherche und unserer persönlichen Reiseerfahrung erstellt. Sie stellen keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Für Abweichungen übernehmen wir keine Gewähr.