SÜDKOREA

Bis Ende der 1980er-Jahre noch autoritäre Militärdiktatur, nimmt der Süden die Republik Korea immer mehr an Fahrt auf. Wirtschaftlich, kulturell und auch touristisch. Faszinierend der Wechsel zwischen extrem dicht besiedelten Metropolen auf der einen und beinahe unberührtem Hinterland auf der anderen Seite. Der Spannungsbogen reicht von Seoul mit seinen glitzernden Fassaden und In-Läden, über die grünen Berge mit ihren Tempelanlagen, bis zum das Land prägenden Meer mit seinen weiten Stränden, Marinas und reichem Seafood-Angebot. Sie suchen ein von westlichen Touristen noch weitgehend übersehenes Ziel und lieben Ostasien? Dann sollten Sie über eine Reise nach Korea nachdenken...


REISEBEISPIEL: SÜDKOREA #1

QUER DURCHS LAND: VON SEOUL NACH BUSAN
(INKLUSIVE HIKING)

DAUER

10 Tage / 9 Nächte

 

STATIONEN

Seoul - Sokcho - Gangneung - Andong - Gyeongju - Busan

 

UNTERKÜNFTE

3-4* Hotels, Hanok Stay | Übernachtung + Frühstück

 

LEISTUNGEN

Transfers, englischsprachiger Guide, Eintrittsgelder



REISEVERLAUF

 

Reisetage 1-2

Nach Ihrer Ankunft am internationalen Flughafen Incheon werden Sie von Ihrer persönlichen Reiseleitung empfangen. Gemeinsam fahren Sie im privaten Transfer in die Megametropole Seoul.  Nach Ankunft steht Ihnen der restliche Tag zum ersten Einleben zur Verfügung.

 

Am kommenden Tag können Sie die pulsierende Herz des Landes auf eigene Faust erkunden! Von einem der historisch wertvollsten Paläste Koreas, dem Changdeokgung Palast (UNESCO-Welterbe), über die wundervolle Gartenanlage Huwon, auch Secret Garden genannt, über das gemütliche Viertel Samcheongdong mit seinen kleinen Cafés, individuellen Läden und Kunstgalerien, das traditionelle Bukchon Hanokdorf, bis hin zum Gwangjang Markt steht in eine ganz Welt neuer Eindrücke offen.

 

Reisetag 3

Nach dem Frühstück brechen Sie zum sagenumwobenen Gebirge des Seoraksan auf. Da der Schnee im Winter hier besonders lange liegen bleibt, wurde das Gebirge hier nach „Seol“ = „Schnee“ und „Ak“ = Großer Berg, benannt. Es ist mit 1.708 Metern Koreas dritthöchstes Gebirge und bekannt für seine atemberaubende Aussicht, die versteckten Tempelanlagen und die vielen abwechslungsreichen Wanderrouten – von gemächlich bis anspruchsvoll. Eine davon absolvieren Sie heute mit Ihrem Führer und genießen beeindruckende Naturerlebnisse en masse.

Ihr Hotel in Seoul: Lotte L7***/2

Ihr Hotel in Sokcho: Hanwha Resort***



Reisetage 4-5

Nach einem stärkenden Frühstück fahren Sie zum süd-östlichen Teil des Gebirges. Hier besuchen Sie unter anderem die Geumganggul Höhle.Hier bewundern einen Steinbuddha in sitzender Haltung und interessante Töpferwaren. Der Wanderweg zur Höhle ist recht steil. Doch all Ihre Mühen werden mit einem bestechend schönen Ausblick belohnt. Nach der erquickenden Wanderung zur Höhle, fahren Sie zu einer der schönsten Tempelanlagen Koreas, dem Naksansa Tempel. Mit dem Blick auf das Meer bietet der Tempel für Träumer und Fotografen die schönsten Sonnenauf- und -untergänge. Im Inneren befindet sich neben der siebenstöckigen Steinpagode, eine Kupferglocke, das Steintor Hongyaemun und andere Kunstschätze. Darüber hinaus befindet sich hier Koreas größte Stein-Buddhafigur. Im Anschluss besuchen Sie die Residenz Ojukheon. Das Anwesen wurde im 16. Jahrhundert während der Joseon-Dynastie erbaut und ist eines der ältesten Wohngebäude, das aus Holz errichtet wurde.

 

Am kommenden Tage brechen Sie auf in die alte Stadt Andong, Heimat des koreanischen Konfuzianismus. Auf Idem Weg besuchen Sie die konfuzianische Schule Dosan Seowon. Der neokonfuzianische Meister und Gelehrte Toegye Yi Hwang (1501-1570) war ein Verfechter des Konzepts des  „hundertjährigen Lernens“ und ließ hier im Jahr 1561 ein Schulgebäude und Wohnheim errichten. 1574 errichteten Schüler und Gelehrte gemeinsam hinter dem Schulgebäude die Akademie, um ihm zu gedenken und seine Lehren fortzuführen. Bevor der Tag sich dem Ende entgegen neigt, statten Sie dem traditionellen UNESCO-geschützten Dorf Hahoe einen Besuch ab. So urig der Ort, so ursprünglich auch Ihre Unterkunft: Sie schlafen in einem typisch koreanischen Hanok!

Ihr Hotel in Gangneung: Sun Cruise Resort****

Ihre Unterkunft in Andong: Okyeonjeongsa Hanok



Reisetage 6-9

Der Bulguksa Tempel repräsentiert die Tempel-Architektur des alten Silla-Reichs in ihrer reinsten Form. Auf dem Tempelgelände befinden sich weitere Nationalschätze, wie die Haupttreppen mit 33 Stufen und die zwei Pagoden Seokgatap und Dabotap im Innenhof. Anschließend fahren Sie zum Daereungwon-Park, besser bekannt als der Tumuli Park. Er zeigt ein Gräberfeld mit 23 Grabanlagen von Königen und Edelleuten der Silla-Dynastie aus der Gegend von Gyeongju. Die letzte Station des heutigen Tages ist der Anapji Teich, einst königlicher Park, wo sie im Schein der abendlichen Beleuchtung einen Spaziergang machen und die besondere Atmosphäre auf sich wirken lassen können.

 

Nach dem Frühstück des kommenden Tages brechen Sie auf in das Onggi-Töpferwaren Dorf Oegosan. Auf dem Dorfgelende befindet sich ein kleines Museum in dem die Geschichte und Herstellung der besonderen Töpferkunst illustriert wird. Auf Ihrem Weg nach Busan besuchen Sie auch den sagenumwobenen Haedong Yonggungsa Tempel, der sich direkt an einem Klippenhang befindet. Der Legende nach heißt es, dass der große Buddha der Barmherzigkeit in der Einsamkeit in den Weiten des Ozeans lebt und auf dem Rücken eines Drachen erscheint.

 

Der UN-Gedenkfriedhof der Stadt und der Friedenspark ehren den UN-Soldaten aus 16 Nationen, die im Korea-Krieg 1950-1953 beteiligt und im Kampf gefallen sind. Mit mehreren Gedenkhallen und Denkmälern an die Nationen, die sich besonders stark engagierten, erstreckt sich der Park über eine Grasfläche von 135.000 m². Es geht weiter zur Taejongdae Aussichtsplattform, dem Wahrzeichen Busans. Oben angekommen, kann man bei klarer Sicht bis zur japanischen Insel Tsushima sehen. Mit Neugierde und Appetit fahren Sie anschließend zum Jagalchi Fischmarkt. Die am Morgen frisch gefangene Ware wird vorort verarbeitet und verkauft. Für Feinschmecker und Fischliebhaber definitiv ein Muss. Bevor die Stadtbesichtigung sich dem Ende neigt, fahren Sie zum Busan Filmfestival Plaza, kurz BIFF. Seit 1996 gilt er als Treffpunkt für Film und Fernsehen, was erheblich zu Busans Stadtimage alsinternationale Kultur-und Touristenstadt beigetragen hatte.

 

Um der Reise einen krönenden Abschluss zu verleihen, besuchen Sie das Abendprogramm im Korea-Haus. Hier werden acht verschiedene Bühnenvorführungen angeboten, u.a. können Sie den koreanischen Fächertanz, das Pansorimit Tanzdarbietung (seit 2012 immaterielles UNESCO Kulturgut) sehen. Anschließend verbringen Sie Ihren letzten Abend in Korea an der langgestreckten Strandpromenade der Stadt und genießen dort die wunderbar relaxte Atmosphäre.

Ihr Hotel in Gyeongju: The Suites****

Ihr Hotel in Busan: Best Western Haeundae***



Reisetag 10

Heute ist es schon wieder soweit sich von der koreanischen Halbinsel zu verabschieden. Nach dem Check out Werden Sie zum Flughafen Incheon gebracht.



SÜDKOREA – FAKTEN, INFOS, HIGHLIGHTS & MEHR

 

Hauptstadt: Seoul, ca. 9,9 Mio. Einwohner
Einwohner: ca. 51,5 Mio.

Fläche: ca. 100.000 km²

Sprache: Koreanisch

Währung: Won

Religionen: 31 % Christen, 24 % Buddhisten,

7 % Schamanisten, 31 % Atheisten

Zeitzone: UTC+9

beste Reisezeit: April, Mai, September


SÜDKOREA – REISELITERATUR UND FILME

 

BÜCHER

Jan-Rolf Janowski, "Fettnäpfchenführer Korea: Auch ein Affe fällt mal vom Baum"

Anna Kim, "Die große Heimkehr"

Baldur Zinnes, "Mein Korea-Tagebuch: Zwei verrückte Jahre in Seoul"

 

 

FILME

Juhn Jaihong , "Beautiful"

Lee Chang-dong, "Secret Sunshine"

Kim Young-Min, "Frühling, Sommer, Herbst, Winter... und Frühling"