KAMBODSCHA

Das Land der Khmer war von alters her durch seine Konflikte mit den Nachbarn im Osten und Westen geprägt. Seine berühmteste Sehenswürdigkeit, die überwältigenden Tempel von Angkor, liegen Nahe des Ortes, der seinen Namen von einer dieser Auseinandersetzungen bekam: Siem Reap der "Ort der Niederlage der Siamesen". Die letzte Niederlage, die der Khmer Rouge im Jahre 1979, leitete die langsame Öffnung des lange geschundenen, gleichsam bezaubernden Landes ein, das zu besuchen Sie herzlich eingeladen sind.


KAMBODSCHA #1

EIN GANZES LAND ENTDECKEN: KAMBODSCHA TOTAL

 

DAUER

12 Tage / 11 Nächte

 

STATIONEN

Siem Reap - Battambang - Phnom Penh - Sihanoukville

 

UNTERKÜNFTE

4* und 4*+ Hotels | 8 mal Vollpension, 2 mal Frühstück + Mittagessen, 1 mal Übernachtung + Frühstück

 

LEISTUNGEN

Ausflüge, englischsprachiger Guide, Transfers, Bootsfahrt

 

verschiedene andere Optionen möglich

Reiseroute - ein ganzes Land entdecken: Kambodscha total



REISEVERLAUF


Entdecken Sie auf dieser zwölftägigen Rundreise das kleine Königreich zwischen Thailand und Vietnam mit all seinen Facetten. Angefangen bei den großartigen, alles überstrahlenden Tempelanlagen von Angkor, befahren Sie die Lebensader des Landes, den Tonle Sap, in Richtung der Hauptstadt Phnom Penh. Hier stößt das alte Reich der Khmer genauso auf moderne Hochhochhäuser, wie auf die Hinterlassenschaften der Franzosen und die der dunkelsten Herrscher des Landes, der Khmer Rouge. Zum Abschluss verschlägt es Sie an die Strände von Sihanoukville am Golf von Thailand. Hier relaxen Sie drei Tage am kristallklaren Meer, gehen Schnorcheln oder genießen die schmackhaften Meeresfrüchte in einem der köstlichen Restaurants.

  • Reisetag 1: Siem Reap
    Transfer vom Flughafen nach Siem Reap - Besuch der Roulus-Tempel-Gruppe - geführter Stadtspaziergang

  • Reisetag 2: Siem Reap
    ganztägiger Besuch Angkors - Angkor Wat, größte religiöse Anlage der Welt - Angkor Thom - Bayon - Elefantenterrasse - Ta Promh - Sonnenuntergang über Angkor vom Phnom Bakheng

  • Reisetag 3: Siem Reap
    Besuch des Bateay Srei und des Banteay Samré-Tempels mit ihren Steinreliefs und Skulpturen - Visite der "Les Artisans D’Angkor", einer sozialen Einrichtung die traditionelle Khmer Handwerkskunst lehrt

  • Reisetag 4: Siem Reap - Battambang
    siebenstündige Schiffspassage auf dem Tonle Sap nach Battambang - Schwimmende Dörfer -  Chheu Khmu-Pagode

  • Reisetag 5: Battambang

    Stadtbesichtigung - charmante französische Kolonialarchitektur -  Provinzialmuseum - Wat Phnom Ek - Fahrt mit dem Bamboo Train - Prasat Banon Tempel

  • Reisetag 6: Phnom Penh

    sechsstündiger Transfer in die Hauptstadt Kambodschas - unterwegs Besuch der Töpferwerkstätten in Kompong Chhnang

  • Reisetage 7: Phnom Penh

    Stadtrundfahrt - Unabhängigkeitsmuseum - Siegesmonument - Zentralmarkt - Königspalast mit Silberpagode - Nationalmuseum - Wat Phnom

  • Reisetag 8: Phnom Penh
    Tuol Sleng Genozidmuseum - Killing Fields - russischer Markt

  • Reisetag 9: Phnom Penh - Sihanoukville
    viersttündiger Transfer nach Sihanoukville - Relaxen am Strand

  • Reisetag 10 - Sihanoukville
    Bootstour in die Inselwelt der Umgebung - Schorcheln

  • Reisetag 11 - Sihanoukville
    Erkunden der Umgebung auf eigene Faust oder Relaxen am Serendipity, Ochheuteal oder Otres Beach

  • Reisetag 12 - Sihanoukville
    Transfer zum Flughafen - Inlandsflug nach Siem Reap

KAMBODSCHA #2

THAILAND & KAMBODSCHA KOMPAKT

 

DAUER

13 Tage / 12 Nächte

 

STATIONEN

Bangkok - Phnom Penh - Siem Reap - Khao Lak

 

UNTERKÜNFTE

4* Hotels | Übernachtung + Frühstück

 

LEISTUNGEN

Inlandsflüge, Transfers, deutschsprachiger Guide

 

Preise auf Anfrage, verschiedene andere Optionen möglich

 




REISEVERLAUF


Neben dem Königreich der Khmer mit seinen Schätzen der Vergangenheit und den Zeugen dunkler Kapitel seiner Geschichte, tauchen Sie auf dieser wunscherschönen Reise auch in das Land des Lächelns - Thailand - ein. Hier erwartet Sie, neben der pulsierenden Hauptstadt Bangkok, Khao Lak und das kristallklare Meer des Pazifischen Ozeans. Lassen Sie hier für einige Tage die Seele baumeln, lernen Tauchen, gehen Schnorcheln oder genießen Sie das köstliche Seafood der Umgebung.

 

  • Reisetag 1: Bangkok
    Transfer zum Hotel - Entdeckungstour auf eigene Faust

  • Reisetag 2: Bangkok
    halbtägige Sadttour durch “Krung Thep Maha Nakhon” Bangkok - Marmortempel - Golden Mount - Vimanmek Palace - Großer Palast 

  • Reisetag 3: Bangkok - Phnom Penh
    Flug in die Hauptstadt Kambodschas - Flussfahrt auf dem Tonle Sap

  • Reisetag 4: Phnom Penh
    Stadttour durch Phnom Penh - Königspalast - Wat Phnom - Nationalmuseum - Killing Fields - Tuol Sleng Genozid Museum

  • Reisetag 5: Phnom Penh - Siem Reap
    sechstündige Bootsfahrt auf dem Tonle Sap - Transfer zum Hotel - Roluos Gruppe, Preah Ko, Bakong

  • Reisetag 6: Siem Reap
    Bayon - Ta Phrom - Angkor Wat - Sonnenuntergang über den Tempel - private Mönchszeremonie - Khmer- oder Fußmassage

  • Reisetag 7: Siem Reap - Khao Lak
    Transfer zum Flughafen - Flug über Bangkok nach Phuket - knapp anderthalbstündiger Transfer zum Hotel

  • Reisetage 8 - 11: Khao Lak
    Freizeit und Relaxen an den Stränden und in der Umgebung von Khao Lak

  • Reisetag 12: Khao Lak
    Transfer zum Flughafen


KAMBODSCHA – FAKTEN, INFOS, HIGHLIGHTS & MEHR

 

Hauptstadt: Phnom Penh, ca. 1,5 Millionen Einwohner
Einwohner: ca. 15,4 Millionen

Fläche: 181.040 km²

Sprache: Khmer

Währung: Riel, US-Dollar als Parallelwährung

Religion: ca. 96 % Buddhisten

Zeitzone: UTC+7

beste Reisezeit: Dezember und Januar

 


KAMBODSCHA REISELITERATUR UND FILME

 

BÜCHER

Benjamin Prüfer, "Wohin Du auch gehst: Die Geschichte einer fast unmöglichen Liebe"

Peter Fröberg Idling, "Pol Pots Lächeln"

Erich Follath, "Die Kinder der Killing Fields: Kambodschas Weg vom Terrorland zum Touristenparadies"

Loung Ung, "Der weite Weg der Hoffnung"

 

 

FILME

Detlev W. Buck, "Same Same but different"

Roland Joffé, "The Killing Fields Schreiendes Land"



BESONDERHEITEN EINER KAMBODSCHA-REISE

 

Von 1975 bis 1979 stand das kleine Land zwischen Thailand und Vietnam unter der Terror-Herrschaft der "Roten Khmer". Beinahe ein Drittel der damaligen Bevölkerung – vor allem aus den gebildeten Schichten – kamen in dieser Zeit ums Leben. Neben lange verminten Landstrichen und auch heute noch vielen körperlich wie seelisch gezeichneten Menschen, blieben Kambodscha bewegende Stätten der Zeitgeschichte wie die Killing Fields oder das "Tuol Sleng Genozid Museum" als Hinterlassenschaft bis erhalten. Von Landminen geht für Sie als touristische Besucher des Landes heute keine Gefahr mehr aus. Alle für den Fremdenverkehr relevanten Orte sind von diesen mörderischen Erben befreit, doch sollten Sie sich nicht außerhalb befestigter Wege aufhalten Als bewusster Reisender sollten Sie, gerade im Gespräch mit Kambodschanern, stets im Kopf behalten, dass das dunkelste Kapitel kambodschanischer Geschichte noch nicht allzu lange zurückliegt und auch heute noch nicht zu 100 % aufgearbeitet und überwunden ist.

 

Seit Ende des vergangenen Jahrtausends öffnet sich das Land mit seinen äußerst herzlichen und freundlichen Bewohnern mehr und mehr internationalen Reisenden und hat bis heute eine touristische Infrastruktur geschaffen, die auch höchsten Ansprüchen genügt. So sind, neben luxuriösen Hotelanlagen, Resorts und Lodges, die Hauptverkehrswege des Landes frisch asphaltiert und der Flughafen der Stadt Siem Reap nahe den Tempelanlagen von Angkor bietet alles, was ein moderner Flughafen bieten muss. Er ist das Haupteinfallstor für die Region und verbindet Sie per Direktflug auch mit den Nachbarländern. So lässt sich ein Aufenthalt in Kambodscha beispielsweise hervorragend mit einer Indochinareise über Vietnam, Thailand und Laos verbinden. Im Gegensatz zu seinem westlichen Nachbarn ist das Land noch weit davon entfernt, ein Ziel des Massentourismus zu sein. Dementsprechend finden Sie an den wunderschönen Stränden noch wesentlich ruhigere Ecken, als sie Ihnen in Thailand jemals begegnen werden.

 

So ist das kleine Königreich noch immer ein Geheimtipp für europäische Reisende – auch wenn es mit Angkor eines der größten zu bestaunenden Wunder unseres Planeten überhaupt beherbergt. Sie werden von der einnehmenden Art der Einheimischen entzückt sein, müssen dabei aber auch berücksichtigen, dass die meisten im Vergleich zu uns in armen Verhältnissen leben und daher ein ums andere versuchen werden, Ihnen desn ein oder anderen Riel bzw. Dollar mehr abzuluchsen, als es eigentlich angemessen wäre. Ihr Guide wird Sie in dieser Hinsicht gerne beraten und Ihnen Hinweise geben, wie Preise zu verstehen sind und an welcher Stelle es sinnvoll ist, eine Spende zu geben. Freuen Sie sich ganz einfach auf ein faszinierendes Land, das in seinem Spannungsfeld aus französischer Kolonialzeit, kommunistischer Vergangenheit und buddhistisch-royal-demokratischer Gegenwart und Zukunft zu begeistern weiß.

 

Wir beraten Sie jederzeit gerne bei uns im Büro, bei Ihnen zu Hause, am Telefon oder per Mail – auch außerhalb der üblichen Geschäftszeiten zu Ihrem Urlaub in Kambodscha und das angrenzende Indochina!