JAPAN

Wohl in kaum einem anderen Land der Erde gibt es ein größeres Spannungsfeld zwischen Tradition gerade regiert der 125. Tenno die älteste Monarchie der Welt und westlicher Moderne. Dieses als Gast zu erleben ist, neben der umwerfenden Natur des langgestreckten Inselreiches, wohl das Faszinierendste auf einer Japanreise. Die Zeugnisse vergangener Jahrhunderte neben den Meisterleistungen moderner Ingenieurskunst tun ein Übriges, um einen Aufenthalt unvergesslich zu machen.


REISEBEISPIEL: JAPAN #1

HONSHU & SHIKOKU – ZWEI PERLEN IM FERNEN OSTEN

DAUER

12 Tage / 11 Nächte

 

STATIONEN

Kyoto - Nara - Okayama - Naoshima - Shikoku - Takamatsu - Kurashiki - Hiroshima - Miyajima - Himeji - Koya-san

 

UNTERKÜNFTE

3 bis 4* Hotels | 10 mal Übernachtung + Frühstück, 1 mal Abendessen

 

LEISTUNGEN

Inlandsflüge, Flughafentransfer, Fährtickets, deutschsprachiger Guide

 

 



REISEVERLAUF


Auf Ihrer 11-tägigen Rundreise lernen Sie das Land der aufgehenden Sonne mit vielen traditionellen Höhepunkten kennen. Von Kyoto führt Sie der Weg auf die Nachbarinsel Shikoku. Sie erleben unter anderem den japanischen Garten Ritsurin-koen, die Burgen und Gärten von Himeji und Okayam, Naoshima die "Insel der Kunst" und schlussendlich wieder auf der Insel Honshu den heiligen Berg Koya-san.

 

Reisetage 1-3

Nach der Ankunft am Vormittag und der Begrüßung checken Sie in Ihrem Hotel in Kyoto ein. Den ersten Nachmittag in der alten Kaiserhauptstadt der Edo-Zeit verbringen Sie in Eigenregie und gewinnen so erste Eindrücke des faszinierenden Landes. Tag 2 steht ganz im Zeichen der Höhepunkte Kyotos einer Stadt, die hinsichtlich Kultur und Gartenkunst mit kaum einer anderen in Japan vergleichbar ist. Ihr deutschsprachiger Reiseleiter begibt sich mit Ihnen auf eine Rundreise zum weltbekannten Goldenen Pavillon "Kinkaku-ji" und den ihn umgebenden Park, zum Ryoanji-Tempel mit seinem Steingarten und zur Burg Nijo einem Symbol von Macht und Reichtum des Tokugawa Shogunats aus dem 16. Jahrhundert. Am Nachmittag wartet der orange und grün leuchtende Heian Schrein mit dem größten Shinto-Tor Japans auf Sie, bevor Sie den Tag im hübschen Gion-Viertel ausklingen lassen.

 

Reisetag 4

Weiter geht es am nächsten Tag mit weiteren Hotspots Kyotos. Als erstes erreichen Sie mit dem Linienbus den "Silberne Pavillon" Ginkaku-ji. Entlang des von Kirschbäumen gesäumten Kanals begehen Sie nun den "Philosophenweg" und bewundern am Heian-Schrein das größte "Torii", eines der zu einem Schrein führenden berühmten Tore. Nachmittags geht es erneut ins Altstadtviertel Gion, wo sie das alte Japan in seinen verwinkelten Gassen erleben können. Den Schlussakkord des Tages setzt der Kyumizu-dera Tempel mit seiner wunderbaren Aussicht auf das sich unter ihm ausbreitende Kyoto.

Reisetag 5

Nach einer weiteren Übernachtung geht es  mit der Bahn nach Nara mit seinem Wildpark und den vielen berühmten Bauwerken, wie etwa dem Todaiji Tempel, dem größten Holzbauwerk der Welt  Japans größter Buddhastatue. Der umgebende Isui-en Garten ist ein Meisterwerk japanischer Gartenarchitektur, der insbesondere zur Zeit der Kirschblüte und der Laubfärbung seine ganze Schönheit entfaltet. Am Nachmittag geht es zurück nach Kyoto, um die Stadt ein letztes mal auf sich wirken zu lassen.

 

Reisetage 6-7

Der fast immer pünktliche Hochgeschwindigkeitszug "Shinkansen" bringt Sie heute nach Okayama. Die wegen ihres schwarzen Anstrichs "Rabenburg" genannte Burg von Okayama liegt oberhalb des beeindruckenden Landschaftsgartens Koraku-en, der als einer der schönsten Japans gilt und bereits im 17. Jahrhundert vollendet wurde. Nach der Besichtigung geht es, erneut per Bahn, auf die Insel Shikoku in die alterwürdige Samuraistadt Takamatsu, wo Sie direkt einchecken und sich erholen können. Am kommenden Morgen geht es mit dem Boot nach Naoshima, einer Insel in der Seto-Inlandsee. Hier sind avangardistische Kunstprojekte und einzigartige Museen von Rang beheimatet. Sehenswert sind vor allem das Benesse House Museum sowie das Chichu Art Museum. Am Nachmittag geht es auf demselben Weg wieder zurück nach Takamatsu.

 

Reisetage 8-9

Der neue Tag beginnt mit einer Bahnfahrt in das Inselinnere von Shikoku. Hier lassen Sie sich auf einer Schiffsfahrt durch die Schluchten von Oboke Koboke beeindrucken, die über die Jahrmillionen in die Berge gegraben wurden. Am Nachmittag steht der Kotohira-gû Schrein auf dem Programm. Hier wird bis zum heutigen Tage der Gott der Seefahrer verehrt. Bis zum Schrein erklimmen Sie über 1.300 Stufen die überwältigende Aussicht jedoch entschädigt Sie für jegliche Mühen. Nach so vielen Natur- und Kultureindrücken geht es zurück ins Hotel nach Takamatsu, das Sie am kommenden Tag erkunden werden. Hier besichtigen Sie die Reste der Takamatsu-Burg und den schönen Garten mit den berühmten Brücken.  Nachmittags erreichen Sie per Bahn Kurashiki. Kurashiki erlangte einst als wichtiger Umschlagplatz für Reis ihre große Bedeutung. Der Kanalbezirk aus der Edo-Zeit, mit seinen Lagerhäuser bietet heute Museen, Boutiquen oder Cafés Raum und lädt zum Verweilen ein. Weiter geht es nach der Erkundung der Stadt nach Hiroshima.

Ihr Hotel in Kyoto:  Chion-in Wajun Kaikan***

Ihr Hotel in Takamatsu: Washington Hotel Plaza***



Reisetag 10

Am nächsten Tag besuchen Sie den Friedens-Gedenk-Parks mit seiner ewigen Flamme, den Atombomben-Dome und das Kinder-Friedensdenkmal. Das egreifende Museum berichtet in beeindruckender Weise von der die Stadt und das Land bis heute prägenden Tragödie am Ende des 2. Weltkriegs. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln und der Fähre erreichen Sie am Nachmittag die heilige Insel Miyajima. Ihre Hauptattraktion ist das berühmte im Wasser stehende Shinto-Tor eine japanische Ikone, die Sie fesseln wird: Bei Flut scheint es, als würde es schweben. Zurück in Hiroshima geht es auch schon wieder in Ihr Hotel.

 

Reisetage 11-12

Heute bringt Sie der Shinkansen Superexpress nach dem Frühstück nach Himeji, wo Sie die schönste der  der zwölf verbliebenen Feudalburgen Japans, die "Burg des weißen Reihers" (UNESCO Weltkulturerbe) kennenlernen. Ihr zu Füßen liegt der erst 1992 gestaltete Landschaftsgarten Koku-en, der neun verschiedene Gärten im Stile der Edo-Zeit berherbergt. Eine wunderschöne, beruhigende Erfahrung! Anschließend geht es zur  Übernachtung in einer Tempelherberge auf den heiligen Berg Koya-san. Ganz früh am Morgen nehmen Sie Ihr vegetarisches Frühstück ein, bevor Sie an einem rituellen Mönchsgebet teilnehmen. Nun entdecken Sie die Heiligtümer entlang der Pilgerwege auf diesem Tempelberg, bevor es am Nachmittag mit der Bahn nach Osaka zu Ihrem flughafennahen Hotel geht. Nun heißt es auch schon "Sayonara Japan!" und eine erlebnisreiche Reise neigt sich ihrem Ende entgegen. Mit einer Unmenge neuer Eindrücke treten Sie Ihre Heimreise nach Deutschland an, das Sie aufgrund der Zeitverschiebung bereits am gleichen Tag erreichen können. 

Ihr Hotel in Hiroshima: ANA Crowne Plaza****

Ihre Unterkunft am Koya-san: Ryokan (japanisches Gasthaus)


Ihr Hotel in Osaka: Hotel Nikko****



JAPAN – FAKTEN, INFOS, HIGHLIGHTS & MEHR

 

Hauptstadt: Tokio, ca. 9,3 Mio. Einwohner
Einwohner: ca. 127 Mio.

Fläche: ca. 378.000 km²

Sprache: Japanisch

Währung: Yen

Religionen: ca. 90 % Shintōisten, 85 % Buddhisten

(>80 % geben bei Religionen an, Synkretismus)

Zeitzone: UTC+9

beste Reisezeit: März bis November


JAPAN – REISELITERATUR UND FILME

 

BÜCHER

Axel Schwab, "Labyrinth Tokio - 38 Touren in und um Japans Hauptstadt"

Rotraut Saeki, "Die schönsten japanischen Märchen: Zum Erzählen und Vorlesen"

Christian Tagsold, "Japan: Ein Länderporträt"

 

 

FILME

Doris Dörrie, "Kirschblüten - Hanami"

Yojiro Takita, "Nokan - Die Kunst des Ausklangs"

Ann Hui, "Tao Jie - Ein einfaches Leben"